„Das Schönste was wir erleben können ist das Geheimnisvolle“

(Albert Einstein)

Animails – Tierische Nachrichten

Was ist Tierkommunikation?

Tierkommunikation ist mittlerweile eine bewährte Dienstleistung. Telepathie ist die intuitivste Form der Kommunikation und kann von jedem (wieder) aktiviert werden. Ich habe gelernt, wie ich mich mit Tieren so verbinden kann, dass ich ihre tierischen Nachrichten empfangen und für Sie übersetzen kann. Es ist einfach magisch- ganz ohne Zauberei. Tierkommunikation ist der telepathische Austausch über Gedanken, Gefühlen und Sinneswahrnehmungen.

Da Telepathie nicht räumlich begrenzt ist, genügen ein Foto und der Name, um eine Verbindung herzustellen. Das Tier kann sich während des Gesprächs überall auf der Welt befinden. Oft hört man Menschen sagen, wie schade es sei, dass man Tieren nicht einfach erklären könne, was passiert.

Doch, genau das kann man. Und sie wünschen es sich.


Wie funktioniert Tierkommunikation?
Amelia Kinkade erklärte es uns in Zürich folgendermaßen: Wir sind umgeben von Wellen/Frequenzen (Radiowellen, Wlan-Wellen usw.) Wir können sie nicht sehen oder berühren. Sie werden lediglich „sichtbar“ mit einer entsprechenden Übersetzung (z. B. Radio oder Computer). Tiere kommunizieren auch mit Wellenmustern (z. B. das Sonar der Wale und Delphine). Wer gelernt hat sich auf diese Frequenz einzustellen, also „online“ ist, kann sie hören und fühlen, also ihre „E-Mails“ empfangen. Die Tiergespräche sind ebenso komplex und unterschiedlich wie menschliche Gespräche. Es gibt offene und verschlossene, selbstbewusste und schüchterne Gesprächspartner.


Was kann ein Gespräch bewirken?
Wir können Tiere für ihr Verhalten, ihre Unterstützung danken, unsere Bewunderung aussprechen, sie um Kooperation bitten, ihnen Fragen zu Verhaltensweisen und Bedürfnissen stellen und ihnen wichtige Botschaften mitteilen (Veränderungen wie Umzug, Trennung, Urlaub, Familienzuwachs). Vermisste Tiere können, sofern sie in der Lage sind und wollen, Hinweise darauf geben wo oder bei wem sie sind. Das einzelne Tier gibt vor wie weit es sich öffnen und mitteilen möchte.
Tierkommunikation versucht NICHT ein Tier zu überreden oder anderweitig Druck auszuüben. Tierkommunikation ist also keine Therapie oder Verhaltenstraining, es ist einfach ein Gespräch.